Christoph in Uganda

Über mich

Mein Name ist Christoph Hipp ich bin 19 Jahre alt, komme aus dem wunderschönen Fridingen und habe diesen Sommer mein Abitur am internationalen Wirtschaftsgymnasium in Tuttlingen gemacht. In meiner Freizeit spiele ich Klavier und bin als Bassist sowie Jugendleiter im Akkordeon-Orchester „Oberes Donautal“ Mühlheim aktiv. Außerdem bin ich seit nunmehr 5 Jahren Jungimker und somit auch ein sehr naturverbundener Mensch. Als Katholik bin ich außerdem in unserer Kirchengemeinde als Oberministrant und Lektor aktiv.

Ab August 2018 werde ich für 12 Monate in die Pfarrgemeinde Katende entsandt. Katende ist ein kleines Dorf in der Nähe des Viktoriasees. Dort werde ich mit vielen jungen und älteren ugandischen Geistlichen im Pfarrhaus wohnen. Ich habe dort die Möglichkeit als Hilfslehrer Kinder und Jugendliche zu unterrichten und zu betreuen, im örtlichen Krankenhaus zu helfen oder auch in der Land- und Forstwirtschaft zu arbeiten. Außerdem werde ich die Pfarrer bei der Pastoralarbeit unterstützen.

Der Weltkirchliche Friedensdienst (WFD)

Der Weltkichliche Friedensdienst, kurz WFD, wird vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend und der Hauptabteilung Weltkirche der Diözese Rottenburg-Stuttgart getragen. Unter dem Grundsatz „Mitleben, Mitbeten, Mitarbeiten“ werden jährlich rund 35 junge Menschen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren in die ganze Welt entsandt. Wir lernen eine neue Sprache und tauchen in eine andere Kultur ein. In mehreren Vorbereitungsseminaren werde ich professionell vorbereitet. Zudem ist der BDKJ eine anerkannte Entsendeoganisation im Programm „weltwärts“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Solidaritätskreis und Rundmail

Neben der Arbeit in den Projekten vor Ort ist ein Hauptziel des WFD, eine Brücke zwischen den Menschen im Gastland und in Deutschland zu schlagen, also Kultur- und Informationsaustausch zu ermöglichen.

Deshalb möchte ich bei möglichst vielen Menschen das Interesse wecken für meine Arbeit, die Kultur, die Lebensumstände und die Menschen in Uganda. Dafür baue ich einen Solidaritätskreis auf, welcher dem Informationsaustausch, der Begleitung und Unterstützung-sowohl ideell als auch finanziell dienen soll. Per Rundbrief werde ich Euch über meine Erfahrungen und meine Arbeit informieren.

Die finanzielle Unterstützung wird zum einen dafür verwendet, dass junge Erwachsene u.a aus Uganda hier in Deutschland einen Freiwilligendienst machen können. Zum anderen werden Gemeinschaften vor Ort bei der Unterbringung und Verpflegung der Freiwilligen finanziell unterstützt. Mit einem Teil der Spenden werden z.B. auch meine Visakosten erstattet.

Ich will Euch aber darum bitten, diesen Flyer vorrangig als Information über meinen Dienst anzusehen und nicht als Spendenaufruf!

Falls Ihr noch weitere Infos zur Verwendung der Spendengelder wollt oder sonstige Fragen habt, lasst es mich bitte wissen!

 

Teilt mir kurz per Mail an: christophinuganda@web.de mit, dass Ihr in meinen Rundmail-Verteiler aufgenommen werden wollt.

Hier geht es zu meinem Blog: https://christophinuganda.jimdofree.com/

 

Weitere Infos unter:

http://wfd.bdkj.info/

http://wfd.bdkj.info/jugend-und-sozialarbeit-in-katende-uganda/

https://www.weltwaerts.de/de/

 

Spendenkonto

Hauptabteilung Weltkirche

DE41 6039 1310 0742 8540 00

Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg

Verwendungszweck: <222004, WFD18

Christoph Hipp, Adresse Spender>


Bei Spenden unter 200€ gilt der Überweisungsträger als Spendenquittung. Bei höheren Spenden wird automatisch eine Spendenquittung zugeschickt.

 

Ich freue mich über jede Mail die ich bekomme, wer gespendet hat bekomme ich nicht mit. Deshalb im Voraus an alle ein herzliches Vergelt's Gott für Interesse und Unterstützung

Siiba bulungi!

 

Zurück

© Seelsorgeeinheit Donau-Heuberg · 2016