Aktuelles aus der Seelsorgeeinheit

Verschärfte Situation: 3 goldene Regeln zum Besuch des Gottesdienstes

Leider sind wir sowohl staatlicherseits als auch kirchlicherseits im Pandemiestufenplan auf die dritte Stufe – Stufe rot – gerutscht. Das hat weiterreichende Maßnahmen auch für den Besuch des Gottesdienstes zur Folge. Generell gelten alle Maßnahmen, die nun auch schon in den letzten Wochen und Monaten zum Tragen gekommen sind. An dieser Stelle Dank, Lob und Anerkennung für die geleisteten Dienste vor allem an die Ordnerinnen und Ordner, die Mesnerinnen und Mesner sowie an alle Beteiligten unsere Sangesscholen. Bisher wurde vielseitige und vorbildliche Arbeit geleistet, um die Feier der Gottesdienste weiterhin zu ermöglichen und zu gestalten.

Mit Erreichen der Pandemiestufe 3 (rot) werden jedoch weitere Maßnahmen nötig. Diese sind:

  • Wir müssen wieder (wie einige Zeit nach dem Lockdown) Anwesenheitslisten der Gottesdienstbesucher führen. Diese Anwesenheitslisten werden von den OrdnerInnen erstellt, vertraulich behandelt und nach längerer Aufbewahrungszeit wieder vernichtet. Der Datenschutz wird eingehalten. Sie dienen zur Nachvollziehung evtl. Infektionsketten.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie die Handdesinfektion sind absolut nötig. Ebenso das Einhalten der Laufwege – auch beim Kommuniongang – sowie alle bisher auch geltenden Abstands- und Hygieneregeln.
  • Schmerzlich, aber am meisten sinnvoll ist es, den Gemeindegesang wieder ganz zu unterlassen. Gerade hier besteht die größte Gefahr, sich ggf. anzustecken. Deshalb verzichten wir wieder auf unbestimmte Zeit auf den Gemeindegesang. Das Singen einer Schola oder auch kleineren Teilen eines Kirchenchores ist weiterhin möglich und erlaubt. Dies hat sich in den vergangenen Monaten in einigen Gemeinden sehr bewährt und wurde mit viel Engagement umgesetzt und gestaltet. So werden wir wohl auch in der nächsten Zeit fortfahren müssen.

Liebe Schwestern und Brüder, ich weiß, dass diese weiteren und verschärften Maßnahmen nicht schön sind und der Hoffnungsschimmer der vergangenen Wochen und Monate zur Rückkehr zu „Normalverhältnissen“ wieder blasser wird. Doch seien wir dessen sicher, dass auch wir dazu beitragen können, einen allgemeinen Lockdown zu verhindern. Sind wir dankbar dafür, dass wir Gottesdienste feiern können. Bleiben wir verantwortungsbewusst!

Ihnen und Euch allen wünschen wir Gottes Segen, Nähe und Begleitung, seinen Schutz und seine Fürsorge! Bleiben Sie gesund und hoffnungsvoll!

Das Pastoralteam der SE Donau-Heuberg

Weiterlesen …

Gottesdienste zum Hochfest Allerheiligen und Andacht für die Verstorbenen-Totengedenken und Gräberbesuch

Am Samstag, 31.10. (Vorabend zum Hochfest) und am Sonntag, 01.11. feiern wir das Hochfest Allerheiligen in unserer Seelsorgeeinheit Donau-Heuberg.

Die Gottesdienste werden am

Samstag, 31.10. um 18.30 Uhr in Mühlheim (St. Maria Magdalena) und in Irndorf (St. Peter) gefeiert. Ebenso am

Sonntag, 01.11. um 08.30 Uhr in Fridingen (St. Martinus) und in Kolbingen (Erlöser Jesus Christus) sowie um 10.00 Uhr in Stetten (St. Nikolaus) und in Renquishausen (St. Stephanus).

Aufgrund der sich verschlechterten Pandemielage ist für diese Gottesdienste wieder eine Anmeldung (zwecks Nachvollziehen von Infektionsketten) und Auflistung der Gottesdienstbesucher nötig.

Bitte melden Sie sich für den Besuch des Gottesdienstes zu den üblichen Öffnungs- und Sprechzeiten telefonisch beim zuständigen Pfarramt an!

Für die Gottesdienste in Mühlheim und Stetten: Pfarramt Mühlheim (07463/354).

Für die Gottesdienst in Fridingen: Pfarramt Fridingen (07463/430) und den Gottesdienst in Irndorf (Frau Rebholz: 07466/1441).

Für die Gottesdienste in Kolbingen und Renquishausen: Pfarramt Kolbingen (07463/1581).

Andacht, Totengedenken und Gräberbesuch

Bitte beachten Sie: die Andacht für die Verstorbenen des vergangenen Jahres seit Allerheiligen 2019, das Totengedenken und der Gräberbesuch finden NICHT IN DEN KIRCHEN bzw. im Anschluss an die Messe in der Kirche statt! Andacht und Totengedenken finden ausschließlich auf den jeweiligen Friedhöfen im Freien statt! (Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aber bitte wahren Sie Abstands- und Hygieneregeln.)

Die Andacht für die Verstorbenen findet statt am Sonntag, 01.11.:

In Mühlheim um 14.00 Uhr auf dem Friedhof

In Fridingen um circa 9.45 Uhr auf dem Friedhof

In Stetten um circa 11.20 Uhr auf dem Friedhof

In Irndorf um 14.00 Uhr auf dem Friedhof

In Kolbingen um circa 9.45 Uhr auf dem Kirchplatz/ Friedhof

In Renquishausen um 11.15 Uhr auf dem Friedhof

Durch diese Aufteilung und Trennung von Gottesdienst und Andacht können mehr Menschen an den Andachten und Totengedenken teilnehmen.

 

Weiterlesen …

Erntedankteppich in Kolbingen

Von Montag bis Mittwoch haben fleißige Frauen mit Spaß und Freude den diesjährigen Erntedankteppich gelegt. Der Erntedankteppich wurde aus vielen Körnern, Samen und Blüten gestaltet. Bereits im Sommer wurden die Umrisse mit Pfefferkörnern auf Papier aufgeklebt, bevor es dann ab Montag ans Auslegen in der Kirche ging.

Das diesjährige Motto lautet in dieser schwierigen Zeit als Hoffnungsbotschaft: Gott hält uns in seinen Händen.

Der Erntedankteppich kann bis 26.Oktober in der Erlöser-Jesus-Christus-Kirche täglich bestaunt werden.

Weiterlesen …

Hygieneartikel sind angekommen

Nach erfolgreichem Transport der Corona Hilfsgüter zur Schule von Pfarrer Bona, konnten diese noch rechtzeitig von dem Ansteigen der Infektionszahlen an Schüler, sowie Teile der Bevölkerung ausgegeben werden.

Ebenso erhielten alle eine Unterweisung über den Umgang und der Anwendung der Schutzmittel.

Pfarrer Bona war von der großen Anzahl der Hygiene und Schutzmittel sehr überwältigt und möchte sich bei allen, die diese Aktion so großzügig unterstützt haben, recht herzlich bedanken.

Weiterlesen …

Keine Bewirtung im Bürgerhaus Renquishausen an den Erntedanksonntagen

Seit nunmehr 5 Monaten leben wir in der Corona-Pandemie. Diese Krise hat unseren Alltag völlig verändert und prägt unser Leben nach wie vor.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung kann niemand sagen wie lange sie dauern und wie sie weiter verlaufen wird.

Schweren Herzens haben wir im Kirchengemeinderat deshalb entschieden, die Erntedanksonntage im Bürgerhaus nicht zu bewirten. Die umfangreichen Sicherheits- und Hygienevorschriften für das Bürgerhaus machen eine Umsetzung durch den Kirchengemeinderat unmöglich.

Wir alle hätten es uns anders gewünscht – bis zuletzt haben wir gehofft, diese für Renquishausen so wichtige Veranstaltung durchführen zu können. Umso mehr schmerzt uns diese Entscheidung.

Hoffen wir alle gemeinsam, dass wir im nächsten Jahr den Erntedank wie üblich feiern können.

Weiterlesen …

Hausgebet während einer Begräbnisfeier

In der aktuellen Coronakrise ist die Zahl der Personen, die bei der Beisetzung von Verstorbenen auf unseren Friedhöfen anwesend sein dürfen, stark beschränkt. Alle, die an einer Beisetzung nicht teilnehmen dürfen, sind eingeladen, zeitgleich zuhause zu beten. Das Hausgebet kann alleine oder mit der Familie gebetet werden. Bitte laden Sie niemanden dazu ein, der nicht in Ihrer Wohnung zuhause ist.

Weiterlesen …

© Seelsorgeeinheit Donau-Heuberg · 2016